3 Jahre sind nun vergangen...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 3 Jahre sind nun vergangen...

      ... seitdem das Thema Brustvergrößerung für mich plastische Formen annahm.
      Ich hatte eine alte Broschüre des VDÄCP hervorgekramt und dann im Internet nach Ärzten in meiner Nähe gesucht.
      Gleichzeitig entdeckte ich, dass es auch Foren zu diesem Thema gibt. Dort hatte ich ein wenig gelesen und Galeriebilder angeschaut.
      Ich verabredete das erste BG und ging mit meinen Vorstellungen (Achselschnitt, UBM, Implantatgröße 350 - 400 ml)zu Frau Dr. Przybilski.
      Sie schlug mir genau das vor, war mir sympatisch und ich entschloss mich gleich nach dem Urlaub zur OP am 8.12.2005.
      Erst nach der OP engagierte ich mich ausgiebig in den Foren, fragte nach einem Sistertreffen in Frankfurt, da meldete sich Petzi bei mir...
      Ihr seht, das Schicksal nahm seinen Lauf, wir hatten das für mich erste Sistertreffen in Frankfurt. :]
      Warum beschäftigt mich das Thema noch 3 Jahre später und dazu noch über 2 Jahre im eigenen Forum?
      Es ist die Faszination, die von den Möglichkeiten der plastischen Chirurgie ausgeht. Die Möglichkeit, eine unbefriedigende Äußerlichkeit zu verbessern und damit an Selbstbewusstsein zu gewinnen.
      Diese Gedanken mit anderen in einer Gemeinschaft zu teilen, Freundschaften zu schließen, aber auch die eigenen Kenntnisse zu erweitern, das alles ermöglicht das Forum.
      Es gibt die technische Herausforderung, von der ersten eigenen Anmeldung in einem Forum, bis zum Umgang und der Modifikation der Forensoftware.
      Es sind Beobachtungen, wie immer ähnliche Gedanken und Befürchtungen die Mädels vor und nach der OP beschäftigen.
      Es ist die Gemeinschaft hier, die Freuden und Sorgen teilt.
      LG mondogatta kitzy