SO war mein Termin beim MDK

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • SO war mein Termin beim MDK

      Hey ihr Lieben,

      hatte heute meinen Termin beim MdK und bin gerade nach Hause gekommen. 2 Stunden hat er gedauert und war sau anstrengend.

      Ich erzähle euch mal wie es gelaufen ist:
      Halb 9 hatte ich meinen Termin und bin dann nach 15 min. Warterei auch dran gekommen. Die Dame war um die 50 und nach Nachfrage meinerseits hat sie mir dann auch runtergerattert, was für eine Ärztin sie ist: Allgemein-, Sportmedizinerin, Chirurgin und Psychologin. Da dachte ich schon das erste mal...au Backe :horror
      Dann ging sie mir mit mir erst mal alles Grundlegende durch. Familie, Beziehungsstatus, Vorerkrankungen und und und. Nebenbei hat sie alles auf ein Diktiergerät gesprochen. Dann hat sie mich natürlich auf das Attest meines Orthopäden angesprochen und wollte noch mal genau wissen, wo meine Beschwerden sind und wann sich das wie äußert. Mein Tipp: lest euch noch mal genau durch was in den Berichten steht. Mein Orthopäde hat es da ein bisschen zu gut gemeint. Egal, sie hat mir dann noch Tipps gegeben, was ich gegen Rückenschmerzen machen kann...
      Dann gingen wir mein Anschreiben durch und sie hat mich erst mal gefragt, wo ich das mit dem Paragraphen und dem Grundgesetz her habe: Internet, Forum, Recherche, PC....Ihre Antwort: Ja, die Leute kennen sich alle ganz toll aus, seitdem es das Internet gibt.

      Dann hat sie mich gefragt wie ich auf Bachti gekommen bin. Meine Antwort darauf hat ihr wieder nicht gefallen und sie meinte, dass das ja keine Glaubhaften Aussagen sein können und dass ich da wohl an den Fanclub des PC geraten wäre. Sie hätte jedenfalls noch nie was von ihm gehört, was merkwürdig wäre, wenn er wirklich so toll sein soll.

      Nun gings ans Ausziehen. Musste mich bis auf Schlüppi und BH ausziehen. BH saß natürlich total beschissen :friendlysmile
      Alles ausgemessen, mich gewogen und dann musste ich vor ihr her stolzieren. Mein BMI wäre im Normalbereich, ob ich denn trotzdem noch abnehmen wolle, da ich ja doch nen Bauch und ordentlich Hintern hätte :nix:
      Ich natürlich: ja, gehe auch seit einigen Wochen ins Fitnessstudio. Sollen aber nur noch 3-4 Kg runter. Das hat sie natürlich direkt wieder als Aufhänger genommen, um gegen die OP zu sprechen. Man müsse das Gewicht dann erstmal 4 Monate halten und mein Einwand, dass Schwankungen von 2-3 Kg doch normal wären, wurde von ihr mit den Worten "Nein, jemand der sich gesund ernährt und Sport macht, kann sein Gewicht halten und schwankt nicht 2-3 Kg" :punsh:

      Dann durfte ich mich untenrum wieder anziehen und und musste den BH ausziehen. Erster Kommentar "Das ist keine tubuläre Brust. Nicht einmal Stufe 1". Nach allen möglichen Messungen hat sie mir dann gesagt, dass ich eine ganz normale Brust hätte, die nur zu früh aufgehört hätte zu wachsen. Sie wisse ja nicht was ich mir da für einen PC gesucht hätte, aber ein Wald und Wiesen Chirurg kann ja sonst was erzählen, wenn er es dann auch bezahlt bekommt. Hallo? :explodier

      Abschließend hat sie mir dann noch gesagt, ich hätte meine Zeit nicht mit dem Internet verschwenden sollen, sondern hätte mir einen Psychiater suchen sollen. Andere Frauen hätten auch kleine, große, hängende.... Brüste und wären auch zufrieden. Das is die Psyche.
      Geht's noch? Ist doch Geschmackssache. Nur weil mir einer erzählt ich soll mit mir selbst zufrieden sein, gefällt mir doch dann auf einmal nichts, das ich vorher hässlich fand. Da kann sie genauso einen zum Psychologen schicken, dem Gucci nicht gefällt. Wenn ich es nicht schön finde, is es eben so. Da ändert auch ein Psychologe nichts dran.

      Ende vom Lied war, dass ich sie gefragt habe, ob ich sie richtig verstanden habe, und sie der Übernahme nicht zustimme. Antwort: Nein, verstehen Sie mich nicht falsch. Ich befürworte die OP. Ich würde aber 2 Bedingungen daran knüpfen. Gewicht halten und aufhören zu rauchen. Proportional würde es bei mir nicht zusammenpassen und deshalb verstehe sie meinen Wunsch. Da war ich dann erst mal komplett verwirrt...Ich soll mir auch noch andere BV Methoden anschauen: Expander und die Verlagerung von Rückenmuskeln nach vorne :ohnmacht Wat? hab ich noch nie was von gehört. Na ja, dauert zwar länger, is riskanter und aufwändiger, aber es wäre kein Fremdkörper. Die Implis, die länger als 10-20 Jahre halten, müssten eben noch erfunden werden....


      Is etwas sehr lang geworden, aber ich hoffe es stört euch nicht :biggrin
      Eine einzige Sekunde genügt, um einem Menschen hoffnungslos zu verfallen - jedoch ein ganzes Leben, um ihn wieder vergessen zu können...
    • Ergo: Die OP wird bezahlt :klatschen
      Das ist doch schon einmal super. Obwohl die Tante vom MDK schon sehr abgedreht scheint.
      Wie sagt man so schön: Wenn man keine Ahnung hat einfach mal die Fr.... halten.
      Ich finde es eher merkwürdig, dass sie soviele Fachbereiche hinter sich hat :weissu
      Aber ist ja egal. Herzlichen Glückwunsch !
    • Boah!

      Erstmal tief ein- und ausatmen...
      Glückwunsch zum ersten überstandenen Termin. Welcher ein Drahtseilakt war.
      Aber Du hast ihn geschafft! :yow

      Zu dieser Frau beim MDK; solchen wirst Du leider immer wieder im Leben begegnen...
      Man sollte nur wissen wann man sich wehren sollte und wann man besser die Faust in der Tasche macht.. Der Klügere gibt nach :weissu

      Manche Menschen haben einfach den Absprung nicht gemerkt...

      Lass Dich nicht unter kriegen!
    • Also wenn ich das so lese, habe ich jetzt schon Angst vorm Termin beim MDK. :ohnmacht Dabei hab ich noch nichtmals ne Kostenübernahme beantragt, stehe ja noch ganz am Anfang. Aber auf sowas könnte ich auch so dermaßen verzichten.
      Bin mir aber sicher, wenn du die Empfehlung von mehreren Ärzten und dem MDK hast, dass du die OP bezahlt bekommst. ;) :opti
    • Ruby, Angst solltest Du nicht unbedingt mit bringen.
      Lieber Respekt...

      Du kannst Glück haben oder auch weniger. Das siehst Du leider erst immer wenn Du dort bist.

      Was Dein Vorteil wieder rum ist; Du kannst Dich hier super gut informieren und daraus lernen.
      Wie verhalte ich mich richtig, was mache ich am besten, was lieber nicht.

      Das wird schon :yow
    • Nett und freundlich sollte man wirklich bleiben, ansonsten wird wohl wirklich ne Therapie empfohlen. Ich hab mich da auch eher zurückgehalten und einfach keinen Kommentar zu abgegeben, wenn ich gemerkt habe, dass sie es eh nicht einsehen würde.

      Ob ich die Übernahme bekomme ist in meinen Augen eher fraglich. Hab ja eine KÜ wegen Korrektur der tuberlösen Brust beantragt. Die Tante vom MdK befürwortet aber die Vergrößerung, weil sie der Meinung ist, da wäre nichts tuberlös. Jetzt ist natürlich die Frage, ob die KK sich da auf meinen Antrag bezieht und dann sagt: Das Krankheitsbild konnte nicht bestätigt werden, also Ablehnung. Ich bin mal gespannt. Das Anschreiben des MdK sollte gestern noch an die KK raus, weil Frau Dr. ab heute im Urlaub ist. Also dauert es hoffentlich nicht allzu lange, bis ich was von der KK höre...
      Eine einzige Sekunde genügt, um einem Menschen hoffnungslos zu verfallen - jedoch ein ganzes Leben, um ihn wieder vergessen zu können...
    • Booooaaahhhh ich hätt mich da soo zusammenreißen müssen!! Da würd man doch gern mal auf den Tisch haun :basE
      Dass du ruhig geblieben ist, ist natürlich das beste! Sonst hat man wohl keine Chance. Hui, das glaub ich dass das anstrengend war. Kann mir die Frau Sportmedizinierin schon richtig vorstellen, selber Größe 34, sagt zu dir du hättest zu viel auf der Hüfte!!?? Hallo? Ich reg mich grad auf. Respekt, dass du das so gut rum gekriegt hast!
      Hoff es läuft bei der KK auch so gut.
    • :friendlysmile
      Hallo PrinceZZ...,
      manche Menschen glauben wirklich, die Weisheit mit dem Löffel gefressen zu haben :nix: allerdings mit dem Schaumlöffel. Egal aus welchem Grund der MDK die Befürwortung gibt, es ändert nichts an deiner Fehlbildung.
      Hoffe für dich, dass sie das Schreiben noch vor ihrem Urlaub fertig macht. :daumen
    • hihi ja, zusammenreißen musste ich mich teilweise extrem. Ab und zu war ich wirklich zwiegespalten: heulste jetzt oder schreiste sie an?! :hm:

      Na ja, jetzt hab ichs hinter mir. Da sie aber die Fehlbildung, wie gesagt, nicht diagnostizieren konnte sondern einer BV nur zustimmt, weil der jetzige Zustand proportional einfach gar nicht passt, bin ich echt mal gespannt, was die KK sagt. Ihr Schreiben hat sie ja diktiert während ich dabei war. Was da drin steht weiss ich also bereits. Vielleicht habe ich ja einen kulanten Sachbearbeiter :yow

      Tausend Dank für euer Daumendrücken. Hoffe es bringt was :kiss
      Eine einzige Sekunde genügt, um einem Menschen hoffnungslos zu verfallen - jedoch ein ganzes Leben, um ihn wieder vergessen zu können...