Widerspruch formulieren, aber wie?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Widerspruch formulieren, aber wie?

      Hallo allerseits,

      ich hoffe ihr wisst Rat für meine Situation. Habe einen Kostenübernahmeantrag an die KK geschickt, welcher wie erwartet abgelehnt worden ist. Daraufhin habe ich Widerspruch eingelegt und eine Kopie des Gutachtens des MdKs verlangt und erklärt, dass die Begründung folgen wird, wenn ich es erhalten habe. Die Kopie ist nun auch eingetroffen. Leider weiß ich gar nicht, was ich gegen das Gutachten einwenden kann.
      Mein Problem ist auch, dass die Brust insgesamt gar nicht soo groß ist, dafür aber viel Haut vorhanden ist (schlechtes Bindegewebe, hängt sehr herunter, weshalb sie groß aussieht, aber von der inneren Masse her gar nicht soviel da ist). Außerdem wurde bei mir eine Skoliose festgestellt, auf die die KK auch gleich alle meine Nacken- und Schulterbeschwerden geschoben hat. Außerdem steht dort auch, dass es nicht wissenschaftlich bewiesen ist, dass Nacken- und Schulterbeschwerden von einer zu großen Brust herführen. Ich weiß einfach nicht, was ich dagegen sagen kann. Habe das Gutachten mal hochgeladen, vll. könnt ihr mal einen Blick darauf werfen und habt noch eine Idee.

      drive.google.com/file/d/0B3NZa…4N0phdE0/edit?usp=sharing
      drive.google.com/file/d/0B3NZa…0LUtkM28/edit?usp=sharing
      drive.google.com/file/d/0B3NZa…VWWI4cGc/edit?usp=sharing
      drive.google.com/file/d/0B3NZa…jVzluNkE/edit?usp=sharing

      Hoffe das klappt so. Eigentlich müsste sich das jetzt jeder mit dem Link angucken können...
      Danke schonmal.

      Gruß,
      Loony
    • ich weiss jetzt nicht, ob es dir weiterhilft...

      ich habe auch so ein Gutachten erhalten, zwar für ne BV bei fehlender Brust bzw Eigengewebe:


      schlussendlich geht es der KK darum zu belegen, dass du nicht krank, nicht entstellt bist und dass deinen Beschwerden mit einfachen Hilfsmitteln Genüge getan werden kann


      du kannst jetzt gegen einzelne Punkte mit neuen Argumenten und Gutachten entgegengehen und eine erneute Wiedervorstellung beim MDK erhoffen

      mehr wüsste ich jetzt auch nicht :weissu


      habe nach meiner ersten MDK- Vorstellung beschlossen, dafür keine Energien und vor allem Zeit mehr zu verschwenden und selber zu zahlen


      wie gesagt, das war mein Weg- bei einer Mammareduktion mag ein erneuter Widerspruch vielleicht auch einfacher sein, aber vielleicht meldet sich noch jemand aus diesem Lager zu Wort????