Aschenputtel-Operation! Marion (44) ließ sich die Füße verkürzen, damit sie in High Heels passt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Aschenputtel-Operation! Marion (44) ließ sich die Füße verkürzen, damit sie in High Heels passt

      Frau lässt sich Fußzehen verkürzen.

      bild.de/news/inland/schoenheit…puttel-38561000.bild.html


      Von MILKA VIDOVIC

      .

      Düsseldorf – Es war einmal eine Frau ...

      ... die schämte sich für ihre Füße. Ihr Problem: die laangen Zehen.

      Kein Pumps wollte Marion Rörig (44) passen. Erst durch eine Aschenputtel-OP bekommt die Geschichte ein Happy End ...
      ICH LASSE MIR DIE FÜSSE KÜRZEN, DAMIT ICH IN HIGH HEELS PASSE

      ► Marion versteckte ihre Füße, seit sie in der Schule wegen ihrer Zehen geärgert wurde. Seit Jahrzehnten hat sie sie niemandem gezeigt – auch nicht dem Ehemann. Sogar in der Hochzeitsnacht zog sie Strümpfe an. Und am Strand trug die Bürokauffrau aus Braunschweig immer Schwimmschuhe.
      Marion: „Ich hasste meine Füße, wünschte mir nichts mehr, als mit meiner Tochter ungeniert barfuß über eine Wiese zu laufen.“

      Da entschließt sie sich im September zu einer Aschenputtel-OP. Mit einer kleinen Säge trennt der Düsseldorfer Fußspezialist Adrian Wiethoff unter örtlicher Betäubung einen Zentimeter Knochen aus den drei Mittelzehen und verschraubt sie. Vier Wochen trägt Marion Spezial-Ballerinas. Und jetzt will sie allen ihre Füße zeigen.

      Marion: „Ich bin unfassbar glücklich. Wenn ich viel laufe, werden die Füße zwar noch dick, aber besser dick als hässlich.“ Auch der Arzt ist zufrieden: „Die Narben sind fast unsichtbar. Alles ist verheilt.“
      7000 Euro hat sie für die OP bezahlt – doch es gibt Mehrkosten. Marion trägt mit Größe 38 jetzt eine Nummer kleiner – und muss sich alle Schuhe neu kaufen.

      Wie die Pumps, die sie in der Silvesternacht einweihen will. Marion Rörig: „Dann ziehe ich zum ersten Mal High Heels an – es wird ein märchenhafter Abend.“

      Und wenn die Füße nicht müde werden, dann tanzen sie noch nächstes Jahr ...

      Quelle: bild.de
      LG mondogatta kitzy